Eberhard Friedrich und die Neresheimer Holzhey Orgel

Ja, Sie haben sich nicht verlesen oder verhört. Tatsächlich war EFW im Jahre 1856 in Neresheim und hat diese Orgel aufgenommen und Register bewertet. Diese Aufzeichnung ist eine ERSTVERÖFFENTLICHUNG die m.W. nie in der Literatur auch nur erwähnt wurde. Musikwissenschaftler die Zeit und Muße haben eine Transkription von den vorliegenden Taschenkalendern-Auszügen zu machen, sind eingeladen, diese uns zukommen zu lassen, damit wir sie hier zeigen können.

Die Zungen (Trompete und Krummhorn) sind Eberhard Friedrich zu dünn, und das Krummhorn hätte er am liebsten gleich gegen ein Bassetthorn ersetzt. ( Bitte beachten die erste Seite ist das 3.Bildchen)

neresheim0001.JPG neresheim0004.JPG neresheim.JPG neresheim0003.JPG neresheim0002.JPG

Der Taschenkalender 1856 ist einer der wenigen der sehr fruchtbar für Orgelgeschichten ist und interessante Orgelbeschreibungen des Meisters enthält:

Frankfurt, Weißfrauen Kirche

Frankfurt, Nikolai Kirche, die nach der Verwendung der Paulskirche als polit. Gebäude an deren Stelle trat

Burgstall – Hemmingen – Hofenacker – Zweibrücken – Wesserling – Loffenau – Mannheim, Synagoge – Bitterfeld – Weil i.Dorf – Bruchsal – u.a.

und hier noch die Visitenkarte des Meisters

bild0010.JPG

Comments are closed.